Das große August Update – Teil 3
Geschrieben von: Michi am 25. August 2009 um 17:22 Uhr

So, endlich geht es weiter mit dem großen August Update – heute Teil 3.

Die Temperaturen steigen gerade wieder ordentlich an. Eigentlich war für heute Re­gen und Gewitter gemeldet – aber wie das so mit dem Wetterbericht ist: Man kann sich nur in seltenen Fällen darauf verlassen.

Den Chilis gefällts natürlich, was man im­mer noch an dem rasanten Wachstum und Abreifen sehen kann. Im Moment reifen gerade soviele Früchte ab, daß ich gar nicht mit Essen nachkomme ;)

Aber nun erstmal das dritte Update:

Joes Long Cayenne

Beide Pflanzen entwickeln sich prächtig. Die Früchte sind sehr lang (in den meisten Fällen über 20cm), süß, aromatisch und angenehm scharf. Leider hatte ich bisher keine Joeys Long Frucht, die annähernd an die 30cm herangekommen ist ;)

20090825-1_230 20090825-2_230

Die zweite Pflanze trägt weniger Früchte als die erste, von denen auch noch die meis­ten grün sind. Aber gut so: So kann ich nach und nach Früchte ernten und muss nicht auf einen Schlag alle verarbeiten.

20090825-3_230 20090825-4_230

Mit den Joeys Long bin ich sehr zufrieden. Sie sind richtig lecker und riesig. Also ein guter Kandidat für die nächste Saison.

Lemon Drop

Meine derzeitige Lieblingssorte. Hier seht ihr die Pflanze aus diesem Jahr:

20090825-11_230 20090825-12_230

Auch diese Pflanze trägt sehr viele Früchte, die zum Großteil auch gerade abreifen. Was mir aufgefallen ist: Die Früchte an der neuen Pflanze sind – im Vergleich zu der überwinterten Lemon Drop – teilweise richtig groß, wie ihr auf dem rechten Bild gut erkennen könnt.

Lemon Drop (Feld)

Auch Reinfälle muss es geben. In diesem Fall sind es die Lemon Drop Pflanzen auf dem Feld. Sie sind winzig und tragen sehr wenige Früchte.

20090825-9_230 20090825-10_230

Komischerweise wachsen die anderen Baccatum-Sorten auf dem Feld (die Ajis) wesentlich besser. Aber nun gut – nächstes Jahr keine Lemon Drops mehr auf dem Feld, sondern lieber in 10 Liter Eimer.

Lemon Drop (überwintert)

Mein absoluter höchster Chilischatz – oder wie ich sie öfters liebevoll nenne: Mein Produktionsmonster :D An der höchsten Spitze ist sie 150cm hoch (ohne Topf!)

20090825-13_230 20090825-14_230

Auf dem rechten Bild seht ihr, daß die Pflanze sogar teilweise vier Früchte pro Kno­ten produziert.

Wie ihr der Erntetabelle entnehmen könnt, habe ich bereits über 120 Früchte mit einem Gesamtgewicht von über 500 Gramm geerntet. Und ich traue mich mal zu schätzen, das derzeit nochmal mindestens 3/4 dieser Menge an der Pflanze hängt.

Ich bin immer wieder hin und weg von dieser Pflanze im 20l Topf. Sie wird natürlich dieses Jahr auf jeden Fall wieder überwintert! Ich überlege sogar, ihr im nächsten Jahr nochmals einen größeren Topf zu spendieren. Also 30l oder besser 40l. Ich hof­fe auch, daß sie mir die nächsten Jahre auf jeden Fall erhalten bleibt.

Paprika Bontempi F1 & Paprika lila

Die drei Paprikapflanzen auf dem Feld entwickeln sich besser, als ich dachte.

20090825-6_230 20090825-8_230

Sie tragen teils sehr große Früchte, die sogar größer als gekaufte Paprika sind. Und die meisten davon sind auch schon reif. Am Wochenende werde ich sie ernten und mir dann leckere Paprikaschnitzel daraus basteln ;)

20090825-5_230 20090825-7_230

Auf dem rechten Bild ist die Paprika lila zu sehen, die lustigerweise eine Jalapeño­artige, verkorkte Oberfläche hat. Sie trägt allerdings weniger Früchte als die Bon­tem­pi Pflanzen.

Zaungäste

Beim Fotografieren auf dem Feld ist mir die ganze Zeit ein leises Surren auf­ge­fal­len. Dann habe ich diese kleine Heidelibelle entdeckt. Da ich die Kamera eh in den Händen hatte, hab ich gleich ein paar Schnappschüsse gemacht:

20090825-15

Sie war sehr zutraulich und ließ sich sogar an den Flügeln streicheln.

20090825-16

Leider schien sie schon ziemlich von ihren Lebenskräften verlassen worden zu sein, weshalb sie sich auch nicht sonderlich viel bewegt hat. Mit der Kamera kam ich im­mer­hin fast auf einen Zentimeter nah an sie heran.

So, das war erstmal das dritte August Update. Morgen werde ich erstmal eine grö­ßere Ernte einfahren und euch natürlich davon berichten. Das vierte und letzte Update wird es noch diese Woche geben, also klickt mal wieder rein!

2 Kommentare zu “Das große August Update – Teil 3”

  1. Leginlos

    Da hängen doch Kilos oben! Die schreien richtig das sie geerntet werden wollen!

    Sehen super aus deine Pflanzen!

    Die Joes Long sind ein Wahnsinn! Wenn du sagst dass sie so gut schmecken müssen sie sofort auf meine Samenbestellliste, das ich nächstes Jahr auch welche habe!

    Die Lemon Drop ist ja wirklich rießig! Glaubst du das sie noch höher wird wenn du ihr einen noch größeren Topf spendierst? Bin schon gespannt wieviel sie dann noch größer wird!

    Hab jetzt erst deinen Bericht von dem ungewollten Steckling gesehen, sehr Schade! Ich denke das die beiden Beeren den Stekcling nur belasten! Hast du schon Erfahrung mit Stecklingen oder nicht?

    Na dann wünsch ich dir noch viel Zeit und Helfer für die große Ernte!

    P.S.: Freu mich schon auf Teil 4! ( Und hab das ganze nochmal eingeben müssen weil ich alles gelöscht habe! :) )

  2. Michi

    @Leginlos: Danke für deinen Kommentar!

    Bzgl. Joes Long: Also mir persönlich schmecken sie ziemlich gut. Einen Anbau sind sie auf jeden Fall wert. Falls sie dir dann doch nicht schmecken sollten, kann man immer noch Pulver daraus machen und sie irgendwo beimischen.

    Bzgl. Lemon Drop: Ich hoffe doch, daß sie noch höher wird ;) Sie ist in diesem Jahr auch sehr gut in die Höhe geschossen. Ob ich ihr einen größeren Topf gebe hängt auch davon ab, ob sie den Topf gut durchwurzelt hat. Wenn das der Fall ist, kriegt sie einen größeren Topf. Beim Auffrischen der Erde Ende 2008 hatte sie den Topf noch nicht ganz durchwurzelt. Kann aber gut sein, das das dieses Jahr völlig anders aussieht.

    Bzgl. Steckling: Ja, ich weiß. Die Früchte werden ihn zu sehr belasten. Bisher siehts aber echt gut aus – der Steckling sieht noch aus wie am ersten Tag.

    Ich habe schon ein paar Stecklinge (auch mit Früchten) gemacht. Sie haben halt wesentlich länger gebraucht zu wurzeln – aber eingegangen ist mir bisher keiner. Aber “erfahren” bin ich dadurch natürlich nicht. Denke da muss ich noch experimentieren. Ich lass die Früchte jetzt einfach mal dran – nur die Harten kommen in den Garten ;)

    Grüße
    Michi

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2017 by: michael brückner • blog software: wordpresstheme: modified sleepytiger
Visit The Ring of Fire Home Page
A service of
netRelief, Inc.

This site is a member of The Ring Of Fire
A linked list of Chile websites

Next - Skip Next - Next 5 - Prev - Skip Prev - Random Site

Join the ring or browse a complete list of The Ring Of Fire members

If you discover problems with any of The Ring Of Fire sites,
please notify the Ringmaster