Das bittere Ende der Feldpflanzen
Geschrieben von: Michi am 29. Oktober 2009 um 19:10 Uhr

Als ich Anfang Oktober in den Urlaub geflogen bin, konnte ich die Vorhersagen nur schwer glauben: Die Temperatur sollte von fast 20°C auf -2° fallen. Da ich sehr abergläubisch bin was längere Wettervorhersagen angeht, hab ich mir dabei nichts gedacht.

Im Endeffekt bin ich meinem besten Chili-Freund Andreas sehr dankbar, daß er sich im Urlaub um meine Pflanzen gekümmert hat. Denn die Temperatur sank in dieser Woche tatsächlich auf frostige 0°C auf dem Balkon. Sprich auf dem Feld dürf­ten die Temperaturen deutlich in die Minusgrade gegangen sein.

Die Pflanzen auf dem Balkon hat Andreas gott sei dank rechtzeitig in meine Woh­nung geschleppt und sie dadurch vor dem Frost gerettet. Um nicht länger um den heißen Brei herum zu reden: Der Frost hat auf dem Feld alles zerstört:

20091029-1

Als wäre das noch nicht schlimm genug: Es war in dieser Woche übermäßig feucht, sodass Schnecken den Großteil der Früchte auch noch angefressen haben.

20091029-2

Auch die drei Paprika-Pflanzen samt Früchten hat es dahin gerafft:

20091029-3

Wie man sieht sind sie übersät mit Fraßlöchern der Schnecken. Keinen Tag später waren bereits alle Früchte braun und verfault. Aus diesem Grund habe ich sofort alle Pflanzen abgeerntet:

Feldnoternte (22.10.2009)

Im Detail habe ich geerntet:

Sorte Anzahl Gewicht
Aji Amarillo (Feld) 39 473g
Black Hot Hungarian (Feld) 25 238g
Early Jalapeño (Feld) 29 225g
Jalapeño (Feld) 81 1134g
Jalapeño Conchos (Feld) 66 2283g
Jalapeño M (Feld) 47 579g
Lemon Drop (Feld) 57 216g
Rocoto Manzano Yellow (Feld) 141 3302g
Thai Red Hot (Feld) 28 28g
Gesamt 513 8478g

Es waren leider auch sehr viele unreife Früchte dabei. Was mich doch sehr geärgert hat ist die Tatsache, daß ich keine einzige, reife Aji Amarillo dieses Jahr ernten konnte. Die Früchte waren alle noch grün :( Und genauso grün war leider auch deren Geschmack. Also nicht wirklich genießbar.

Auch der Großteil der Rocoto-Ernte vom Feld war noch unreif. Und zudem noch teil­weise matschig. Im Endeffekt konnte ich nur 15 reife und verwertbare Rocotos ern­ten. Der Rest ist leider Gottes auf den Kompost gewandert :(

Ich habe dann die verwertbaren Chilis (knapp 4kg) zu einer etwas dickeren Sauce mit ein paar anderen Zutaten verkocht und in Gläser abgefüllt. Das war für mich die schnellste und beste Lösung. Und lecker ist die Sauce auch noch geworden ;)

Demnächst reifen hoffentlich bald die Tabasco-Beeren ab, sodaß ich sie alle ab­ern­ten, trock­nen und wieder zu leckerem Tabasco-Pulver vermahlen kann. Ich halte euch natürlich wie immer auf dem Laufenden ;)

4 Kommentare zu “Das bittere Ende der Feldpflanzen”

  1. Urs

    @Michi: Ja, deine Feldplantage sieht erbarmenswert aus! Ich vertraute diesmal den Wetterfröschen, da es bei uns auf 900müM im Oktober für die Chilis eh schon kritisch wird, und musste schliesslich meine Pflanzen abernten und kompostieren – sie hätten die nächsten Nächte nicht überlebt: Frost, und dann kam der erste Schnee. Jetzt ist etwas Ruhe eingekehrt und ich mache mir schon Gedanken für die neue Saison ;-)
    Ich wünsche dir ebenfalls viel Erfolg und weiterhin viel Freude mit deinem Hobby!
    Gruss Urs

  2. Michi

    @Urs: Für unsere Region ist Frost im Oktober eher was seltenes. Daher bin ich wirklich nicht davon ausgegangen, daß es soo kalt wird.

    Naja, fürs nächste Jahr weiss ich es besser. Wobei ich eh ernsthaft am überlegen bin, ob ich nächstes Jahr wieder Chilis auf dem Feld anbaue oder nicht.

    Mal sehen. Gedanklich bin ich auch schon bei der nächsten Saison :D

    Grüße
    Michi

  3. MindTaxi

    Ich habe meine Chili jetzt eauch reingeholt.
    Leider konnte ich aber noch keine Frucht ernten, alle 6 Früchte sind noch grün und von den Geschwisterpflanzen weiß ich, dass die Früchte rot werden.
    Ich hoffe die Pflanze kriegt trotz Indoor-STandort genug Licht, denn sie lässt so langsam die Blätter hängen.
    Mal sehen, ob ich sie überwintern kann und nächstes Jahr wieder an dir frische Luft lassen kann…

    Gruß
    Oliver

  4. Michis Foto-Chilizucht Blog :: Das große Oktoberupdate Teil 2 – Der Winter ist nahe

    [...] Anfang Oktober 2009 – da sind mir auch aus­ge­rech­net im Urlaub alle Feldpflanzen erfroren. Drückt mir die Daumen, daß sich das Wetter noch ein wenig hält und trotz diesem schlechten [...]

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2017 by: michael brückner • blog software: wordpresstheme: modified sleepytiger
Visit The Ring of Fire Home Page
A service of
netRelief, Inc.

This site is a member of The Ring Of Fire
A linked list of Chile websites

Next - Skip Next - Next 5 - Prev - Skip Prev - Random Site

Join the ring or browse a complete list of The Ring Of Fire members

If you discover problems with any of The Ring Of Fire sites,
please notify the Ringmaster