Die erste Verzweigung und Blütenansätze
Geschrieben von: Michi am 24. März 2010 um 17:11 Uhr

Heute ist mir aufgefallen, daß sich die ersten Pflanzen bereits ver­zwei­gt haben und so­gar schon ihre ersten Blütenansätze produzieren:

Das ging ja fix! Und es ist die gleiche Sorte, die im letzten Jahr auch so früh dran war: Die Jalapeño. Die Pflanze hat jetzt nur 36 Tage – also ca. vier Wochen vom Keimen bis zur ersten Verzweigung und Blütenansatz gebraucht, klasse!

Aus der Anzuchtschale gibt es auch positive Nachrichten: Es sind noch einige Sor­ten gekeimt. Hier zu sehen eine heute frisch geschlüpfte Joes Long Cayenne:

Und schon sind es wieder fünf Pflänzchen mehr, was eine Keimquote von 71,74% er­gibt ;) Eigentlich müsste ich aber eine Pflanze abziehen – denn die gestern ge­schlüpf­te Bolivian Rainbow hat sich leider selbst geköpft.

Vielleicht schaffe ich es ja doch noch auf ähnliche Keimquoten wie im letzten An­bau­jahr zu kommen. Ich halte euch auf dem Laufenden..

13 Kommentare zu “Die erste Verzweigung und Blütenansätze”

  1. wofu

    Sagmal wie machst Du das, dass Deine Chilis so schnell wachsen und sogar schon Blütenansätze haben. Ich glaube Du bist nach mit gestartet, aber die Pflanzen sind schon weiter.

    Was ist Deiner Erfahrung besonders wichtig?
    Wärme, Licht, Dünger,…?

  2. Michi

    @wofu: Die Wärme ist eigentlich nur beim Keimen wichtig. Die Beleuchtung dagegen ist sehr wichtig, sobald sie geschlüpft sind. Es kommt auch auf die Lichtfarbe an. 865er LSRs regen eher das buschige Wachstum an, die 830er LSRs z.B. sind ideal für die Blütenproduktion. Ich selber setze derzeit aber nur zwei 865er LSRs ein.

    Die Wahl der Erde spielt auch eine Rolle. Ich habe sie jetzt wieder in Compo Sana Anzuchterde umgetopft und noch ein wenig Perlit zur Wasserspeicherung dazu gegeben. Gedüngt habe ich da bisher nix, da die Anzuchterde bereits eine leichte Startdüngung für ein paar Wochen enthält.

    Die ersten Düngung werde ich frühestens in 2-3 Wochen verabreichen..

    Grüße
    Michi

  3. wofu

    Hm. dann ist wohl das Licht mein Engpass. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass meine Mischung aus Perlit und Anzuchterde zu mager war, weil die Chilis nach dem Pikieren in CompoSana deutlich schneller wuchsen.

    Also gut, dann muß ich mir wohl überlegen, wie ich meiner Familie beibringe, dass ich zukünftig statt der einfachen Pflanzenlampe Leuchtstoffröhren brauche.

  4. Michi

    @wofu: Die Anschaffungskosten von zwei LSRs samt Leuchtmitteln ist wirklich nicht hoch. Evtl. kannst du auch noch mit dem Punkt Strom­kos­ten bei deiner Familie punkten.

    Ich habe einen Stromverbrauch von ca. 2-3€ pro Monat ausgerechnet. Ist wie ich finde nicht wirklich viel – bringt aber sehr viel beim Chili­wachs­tum ;)

    Grüße
    Michi

  5. wofu

    @michi: Danke für Deine Tips, da ist einfach ein Profi am Werk und der Erfolg gibt Dir recht.

    Mich schrecken auch nicht die Anschaffungs- oder Betriebskosten sondern die Tatsache, dass dann die Chilis in den Keller verbannt werden. Es sähe schon zeimlich blöd aus, wenn in unserer Wohnküche ein growbox oder ein Regal mit LSRs stehen würde.

  6. Michi

    @wofu: Danke für das Lob, aber als Profi sehe ich mich wirklich nicht ;)

    Mein Anzuchtregal steht übrigens im Esszimmer. Das Regal ist auch bei Besuch immer eine Attraktion, also für mich nicht wirklich un­an­sehn­lich. Es steht außerdem nur von Februar bis Mai dort.

    Ok, das hier ist ein Männerhaushalt. Ich denke die Frauen dulden sowas im Vergleich zu den Männern weniger :D

    Grüße
    Michi

  7. Chris

    Hallo Michi,

    echt super deine Site! Habe diese Saison auch mit dem Anbau angefangen. Habe Carribean Red, Jalapeno, Tabasco, Serrano und Cayenne ausgesät. Insgesamt 28 Stück, Keimrate über 90%. Bin echt stotz auf meinen ersten Versuch!
    Nur wenn ich so deine Pflanzen sehe werde ich neidisch. Ich beleuchte ebenfalls mit 2 18W 865 LSR, doch irgendwie rührt sich da noch nicht sehr viel im Gegensatz zu deinen. Bilden seit ca. 10 Tagen das erste echte Blattpaar, aber das geht extrem langsam.
    Kann das an meiner Anzucht liegen? Ich habe sie in Kokos-Jiffs gesteckt, die auch mittlerweile leicht das schimmeln begonnen haben.
    Hast du nen Tipp für mich? Soll ich schon pikieren, obwohl sie nicht soweit sind, oder noch abwarten. Vor allem der Schimmel macht mir etwas Sorgen.

    MfG Chris

  8. Michi

    @Chris: Vielen vielen Dank für dein Lob!

    Jiffys hatte ich im ersten Anbaujahr auch. Den Schimmel genauso – weshalb ich sie nicht wieder verwendet habe in den letzten beiden Jahren. Zu deinem Wachstumsproblem: Da in den Jiffys keinerlei Nährstoffe für die Pflanzen sind, solltest du sie am besten bald in Anzuchterde pikieren.

    Weiterer Nachteil der Jiffys: Das Pikieren aus den Jiffys ist kompliziert, weil man erst mal das Netz außen entfernen sollte. Da dort bereits einige Wurzeln der Pflänzchen heraus schauen, reißt man schnell mal einen Teil der feinen Wurzeln ab. Daher solltest du vorsichtig sein, bei den noch kleineren Pflänzchen nicht zu viele, feine Wurzeln ab­zu­tren­nen.

    Mein Tipp für die nächste Aussaat: Nimm Anzuchtschalen aus Plastik mit Anzuchterde. Damit lässt es sich z.B. mithilfe eines Teelöffels viel einfacher pikieren – sogar ohne daß die Pflänzchen etwas davon mit­be­kom­men.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen. Falls du noch Fragen hast, nur her damit ;)

    Grüße
    Michi

  9. Chris

    Danke vorerst! Ich werd dann mal noch ne Woche warten und dann mal umpflanzen!

    MfG Chris

  10. Lisa

    Hey – ich bin echt froh das ich über deinen Blog gestolpert bin :) – Ich hoffe ich darf deine Anzuchtstation (wenn ich mir das geldzusammen gespart habe) mal nachbauen :) .

    P.s. Ich liebe deine Chilli Cam – da kann man fast beim wachsen zuschauen hihi :)

  11. Michi

    @Lisa: Vielen Danke für dein Lob. Selbstverständlich “darfst” du meine Anzuchtstation nachbauen :)

    Falls du noch Tipps oder Hilfe brauchst, sag einfach Bescheid. Ich helfe gerne, wo ich kann.

    Viele Grüße
    Michi

  12. Chris

    Hallo Michi,

    habe die Kleinen vor ca. 10 Tagen pikiert und in gute Compo Sana Tomaten- und Gemüseerde getan. Hatte das Schimmelproblem nach dem wässern wieder kurz. Habe dann mal etwas umgegraben und mich entschieden mit einer Sprühflasche zu wässern. Das Ergebnis ist unglaublich, seitdem sie in der guten Erde stecken und immer nur leicht, dafür oft Wasser bekommen, bilden sie ein Blattpaar nach dem anderen. Man kann direkt zuschauen beim wachsen.

    Also nochmal vielen Dank für den Tipp mit der guten Erde!

    MfG Chris

  13. Lisa

    da freu ich mich :)
    Was ich noch fragen wollte, hab mich zwar im groben und ganzen mal eingelesen, aber welche Lampe bzw. Röhre benutzt du denn da genau? (ich kauf lieber sicher – und weis das die pflanzen wachsen – so wie ich mich nämlich kenne würde ich trotz des einlesens was falsches kaufen x))
    Freu mich schon auf den nächsten Blog eintrag von dir ^^
    werd mir demnächst auchmal einen bauen – wenn meine pflänzchen groß genug für fotos sind ^^

    lg, Lisa

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2017 by: michael brückner • blog software: wordpresstheme: modified sleepytiger
Visit The Ring of Fire Home Page
A service of
netRelief, Inc.

This site is a member of The Ring Of Fire
A linked list of Chile websites

Next - Skip Next - Next 5 - Prev - Skip Prev - Random Site

Join the ring or browse a complete list of The Ring Of Fire members

If you discover problems with any of The Ring Of Fire sites,
please notify the Ringmaster