Steck-Etiketten Deluxe
Geschrieben von Michi am 23. März 2012 um 17:41 Uhr

Da meine “bunten Schildchen” auf Interesse bei euch gestoßen sind: Hier De­tails zu meinen dies­jäh­ri­gen Steck-Etiketten.

In meinen ersten Anbaujahren habe ich die Töpfe durchnummeriert und somit im­mer eine Topfliste pflegen müssen. Das war mir irgendwann zu stressig und un­ge­nau. Ungenau, weil sich der was­ser­fes­te, weiße Lackstift durch Hautkontakt doch irgendwann abgelöst hat und man danach höchstens noch anhand der Pflanze er­ra­ten konnte, um welche Sorte es sich handelt.

In der Woche nach dem Beginn der neuen Saison habe ich mir zusammen mit mei­nem guten Freund Andy Gedanken um dieses Thema gemacht. Er hatte eine spon­ta­ne, aber gute Idee: Selbstgebastelte Steck-Etiketten.

Nach einer kurzen Pla­nungs­pha­se kam dann das dabei heraus:

Beim ersten Entwurf habe ich die Etiketten noch auf weißes Papier gedruckt. Spon­tan kam mir dann noch die Idee, sie auf farbiges Papier zu drucken. Die jeweilige Farbe steht dann für die Art der Sorte.

Steck-Etiketten Farblegende

Capsicum annuum
Capsicum baccatum
Capsicum chinense
Capsicum frutescens
Capsicum pubescens

Die farbigen Ausdrucke habe ich dann mit einer Papierschneidemaschine sauber aus­ge­schnit­ten und einlaminiert. So sind sie sicher vor Feuchtigkeit und vor dem Aus­blei­chen durch Sonnen­ein­strah­lung (Laserausdrucke sind UV-stabil) geschützt.

Neben der obligatorischen Spitze am Ende der Steck-Etiketten habe ich sie noch zu­sätz­lich mit einem Loch versehen. Wie ihr schon richtig vermutet habt, ist das Loch dafür ge­dacht, um nachher das Etikett mithilfe einer Schnur oder einem Bin­de­draht an die Pflanze zu hängen.

Die so gebastelten Steck-Etiketten sind somit wunderbar für alle Ent­wick­lungs­stu­fen der Pflanzen geeignet.

Vorteile aus meiner Sicht für diese Art von Steck-Etiketten:

  • Sie passen hervorragend in die 12cm Topf Schild-Aussparungen
  • Nach dem Umtopfen in die großen 10l Eimer kann man sie problemlos dort in die Erde stecken
  • Wenn die Pflanzen größer sind, kann man das Etikett direkt an den Stamm der Pflanze hängen
  • Man erkennt an der Farbe der Etiketten sofort die Art der Pflanzen
  • Sie sind fast unbegrenzt wiederverwendbar

Für mich ist das eine sehr rentable Lösung. Ich muss jetzt auch nicht mehr beim Um­top­fen in die großen 10l Eimer getrennt Aufkleber für die Eimer drucken. Den einzigen Nachteil den ich sehe, ist die aufwendige Produktion der Etiketten. Spaß gemacht hats aber trotzdem :D

So, das wars jetzt erst mal zu dem Thema. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, ein­fach einen Kommentar im Beitrag hinterlassen, ich antworte gerne :)

Chilicam wieder online
Geschrieben von Michi am 22. März 2012 um 17:18 Uhr

So, endlich habe ich es zeitlich geschafft, die Chilicam wieder zu online zu bringen:

Aktuelle Bilder bekommt ihr zwischen 10 und 20 Uhr im fünf Minuten-Takt. Zu er­rei­chen ist die Chilicam wie gewohnt über das kleine Pendant in der Sidebar oder wei­ter unten über die Seitenlinks.

PS: Ihr könnt absofort auf der Chilicam-Seite zusätzlich ein hoch­auf­lö­sen­des Web­cam-Bild abrufen. Dazu dort auf das Bild klicken, welches dann ver­grös­sert wird.

Gerade jetzt wo die Pflänzchen noch klein sind, rentiert sich ein Blick auf das hoch­auf­lö­sen­de Bild sehr ;)

Chilis in ihr neues Zuhause pikiert
Geschrieben von Michi am 21. März 2012 um 00:10 Uhr

Am Wochenende war es endlich soweit: Die schönsten und kräftigsten Chilis haben ihr neues Zuhause be­zo­gen. Nach den sehr positiven Erfahrungen mit den 12cm Töp­fen im letzten Jahr, habe ich mich auch dieses Jahr dazu entschlossen, sie wie­der in diese großen Töpfe zu pikieren.

Im Moment wirken sie in den riesigen Töpfen allerdings noch etwas verloren, aber das wird sich sicher bald nach der kleinen Wurzelpause ändern:

So sah es in der An­zucht­scha­le übrigens kurz vor dem Pikieren aus:

Wie ihr seht, war es bereits höchste Eisenbahn die Pflänzchen zu pikieren ;)

Aber nun zu der Liste der pikierten Pflanzen:

Ziersorten

  • 4x Black Pearl (2×2)
  • 4x Calypso Orange (2×2)

Die acht Pflanzen kommen wieder wie geplant in den großen 120l Topf in meinen Vorgarten. Bin gespannt, wie viele Nachbarn wieder total neidisch über das Ge­län­der im Vorgarten star­ren werden :D

Balkon

  • 1x Ají Panca
  • 1x Ají White Wax
  • 1x Bhut Jolokia Yellow
  • 2x Giant Jalapeño
  • 2x Jalapeño
  • 1x Lemon Drop
  • 1x Lemon Drop Orange
  • 2x Orange Big (Paprika)
  • 2x Pimiento de Padron (einzeln)
  • 6x Pimiento de Padron (3×2)
  • 1x Rocoto Big Yellow
  • 1x Tabasco
  • 2x Trinidad 7 Pod Brain Strain Yellow

Macht insgesamt 24 Töpfe und 31 Pflanzen.

Von den Pimiento de Padron habe ich von den übrigen sechs Pflanzen je drei in einen Topf pikiert. Was ich damit genau mache, steht noch nicht fest.

Leider blieb es bei der Tabasco bei der nur einer gekeimten Pflanze. Ebenso bei der Rocoto Big Yellow. Bei den Nachzüglern Blue Mystery hat sich bisher über­haupt nichts getan, also von sechs Samen hat bisher kein einziger gekeimt.

Die Anzuchtschale bewässere ich noch, eventuell tut sich in den nächsten Tagen ja noch bei den Sorten noch etwas. Falls nicht, habe ich halt je eine Pflanze weniger, als ursprünglich geplant.

Frühsommerlicher März/April

Wenn es wet­ter­tech­nisch so weitergeht, könnte es sogar passieren, dass die Pflan­zen Anfang April schon nach draußen können. Die derzeitigen Tagestemperaturen liegen bei ungefähr 18°C, was schon recht hoch für Mitte März ist – auch hier in der Re­gi­on. Problematischer sind allerdings noch die Nachttemperaturen. Diese fallen näm­lich teilweise noch bis zum Nullpunkt herunter.

Aber erst mal sehen, was der April so bringt ;)

So, das wars jetzt erstmal für heute. Morgen geht dann die Chilicam wieder online. Ich werde dafür einen separaten Beitrag verfassen, also schaut wieder rein!

Grünes Paradies
Geschrieben von Michi am 13. März 2012 um 22:07 Uhr

Ich melde mich wieder aus meinem Winterurlaub zurück. Erst ein mal möchte ich mich ganz herzlich bei meiner Urlaubsgießvertretung bedanken :)

In der letzten Woche hat sich einiges getan in der Anzuchtschale. Die meisten Pflan­zen sind regelrecht explodiert und haben sogar teilweise schon ihr drittes Blatt­paar ausgebildet:

An der Keimfront hat sich natürlich auch einiges getan. Unter anderem sind jetzt die ersten Nachzügler aus meiner Pepperlover Bestellung gekeimt:

Bhut Jolokia Yellow

Diese Bhut Jolokia Yellow erblickte am 03.03. das Licht der Welt. Somit hat sie nur vier Tage zum Keimen gebraucht, super! Das bedeutet auch, das das Saatgut von Pepperlover sehr keimfreudig ist.

Tabasco

Hier zu sehen die bisher einzige Tabasco-Pflanze. Alle anderen Samen haben bis­her keinen Mucks von sich gegeben. Das ist recht ärgerlich, zumal ich mindestens zwei Tabasco-Pflanzen in diesem Jahr haben wollte.

Aber immerhin wächst sie recht schön und ist kräftig:

Rocoto Big Yellow

Auch die Rocoto ist fleißig am wachsen. Als kleines Vergleichsbild zu voriger Wo­che hier ein aktuelles Foto der Rocoto Big Yellow:

Ganz so fix wie die annuums sind sie aber bei weitem nicht. Während die Rocoto noch an ihrem ersten echten Blattpaar arbeitet, sind bei den meisten annuums schon fast die vierten Blattpaare zu erkennen.

Leider haben sich die beiden weiteren Rocoto-Keimlinge (K3/K7) beim he­r­aus­schlüp­fen aus der Samenhülle selbst geköpft, sodass derzeit nur ein Rocoto-Pflänzchen in der Schale wächst. Geplant hatte ich von dieser Sorte zwei Pflanzen.

Hier noch eine kleine Übersicht, was sich in der letzten Woche genau in der An­zucht­scha­le getan hat:

Keimlinge vom 03.03.-13.03.2012

  • Bhut Jolokia Yellow (B3, B5, B6)
  • Trinidad 7 Pod Brain Strain Yellow (D1, D3, D4, D5, D6)
  • Giant Jalapeño (E1, E6)
  • Lemon Drop (G2)
  • Rocoto Big Yellow (K7)
  • Black Pearl (M2, M5, M6, M8)

Ergibt eine Gesamtkeimquote von 64,08% bei 66 von 103 gekeimten Samen.

Kei­ne schlechte Quote bisher. Ich hoffe noch auf einen Tabasco und Rocoto Big Yellow Keimling. Dann hätte ich auf jeden Fall meine ge­wünsch­te Men­ge an Pflan­zen für 2012 erfüllt. Drückt mir die Daumen!

Umzug

Das Pikieren in die Zwischentöpfe habe ich fest für diese Woche eingeplant, spä­tes­tens am Wochenende. Also schaut die Tage wieder rein, ich werde euch ganz sicher wieder zeitnah davon berichten :)

Vorurlaubsupdate
Geschrieben von Michi am 2. März 2012 um 23:10 Uhr

Ich wollte nochmal wie versprochen ein kurzes Update bloggen, bevor ich in mei­nen alljährlichen Winterurlaub gehe. Verzeiht mir bitte, dass dieser Blogbeitrag textmäßig et­was kürzer ausfallen wird als sonst – mir rennt gerade etwas die Zeit davon :)

Als erstes eine Übersicht, wie es nun in der Anzuchtschale aussieht:

Keimlinge vom 29.02.-02.03.2012:

  • Ají Panca (A1)
  • Ají White Wax (A8)
  • Rocoto Big Yellow (K3)
  • Calypso Orange (L2, L3, L5)
  • Black Pearl (M1, M3, M4)

Gesamtkeimrate bisher: 50 von 103 gekeimt = 48,54%.

Leider hat sich die zweite Rocoto Big Yellow selbst geköpft, d.h. sie hat sich ohne Keimblätter aus der Samenhülle gepellt. Ebenso die Jalapeño (F1) vom 27.02. Ich vermute, dass die beiden bald eingehen werden, sehr schade drum :(

Black Pearl

Die erste gekeimte Black Pearl, sie ist wie immer recht hübsch anzusehen:

Rocoto Big Yellow

Mittlerweile ist der Stängel doch recht behaart, ich bin beruhigt :D

Ají Panca

Die ersten Ajís haben endlich gekeimt! Hier zu sehen die Ají Panca:

Das wars jetzt erst mal. Ich bin ab morgen, dem 03.03. bis zum 11.03 im Urlaub. Da­nach gibt es dann wieder wie gewohnt regelmäßig Blogbeiträge und Neuigkeiten.

Also schaut wieder rein!

PS: Bin schon gespannt, was sich in der Woche alles in der Anzuchtschale tun wird. Rein planmäßig habe ich vor, in der Woche danach die Pflänzchen schon in die Zwi­schen­töp­fe zu pikieren, aber mal sehen..

© 2014 by: michael brückner • blog software: wordpresstheme: modified sleepytiger
Visit The Ring of Fire Home Page
A service of
netRelief, Inc.

This site is a member of The Ring Of Fire
A linked list of Chile websites

Next - Skip Next - Next 5 - Prev - Skip Prev - Random Site

Join the ring or browse a complete list of The Ring Of Fire members

If you discover problems with any of The Ring Of Fire sites,
please notify the Ringmaster